Sanierputz feuchtes Mauerwerk

Sanierputz – der richtige Putz für feuchtes Mauerwerk

Feuchtes Mauerwerk sieht zum einen nicht schön aus, zum anderen kann der ursprünglich aufgetragene Putz dadurch abplatzen. Die Feuchtigkeit löst Salze aus dem Bauwerk heraus, welche sich in Folge von Kalt-Warm-Wechselwirkung als Krusten auf dem Mauerwerk bzw. dem Oberputz absetzen. Ist der Putz an Salzen gesättigt, verliert er an Haftung und wird regelrecht vom Untergrund gesprengt. Um solch feuchtes Mauerwerk zu sanieren, eignen sich Sanierputze sehr gut.

Sanierputze werden für Sanierungsarbeiten im Innen- wie auch Außenbereich angewendet, um beschädigtes oder feuchtes Mauerwerk instand zu setzen. Je nach Arbeiten, welche am Mauerwerk durchzuführen sind, verwenden wir von der ARESO GmbH zwei verschiedene Sanierputze.

Der „normale“ Sanierputz kommt zum Einsatz, wenn eine Wand mittels Injektionstechnik zuvor abgedichtet wurde – sei es horizontal oder vertikal – und abschließend neu verputzt wird. Ist eine Abdichtung nicht möglich oder nicht gewollt, dann verwenden wir einen speziellen Putz zur Sanierung des Mauerwerks, einen sogenannten Feuchteregulierungsputz.

Sanierungsputz als Finish für die Wand

Der „normale“ Sanierputz ist ein Putz für feuchtes oder salzbelastetes Mauerwerk im Innen- wie Außenbereich. Er besitzt einen hohen Luftporengehalt, ist hoch wasserdampfdurchlässig und nimmt kristallisierende Salze auf. Er kann leicht verarbeitet werdet und hemmt eine Schimmelpilzbildung. Dieser Sanierungsputz verhindert nicht nur neuen Schimmel, er bewirkt auch eine gute Abtrocknung des darunterliegenden Mauerwerkes nach vorheriger Abdichtung.

Sanierputz feuchte Wand
Nach der Abdichtung der Wand wird diese vorbereitet, bevor der Sanierputz aufgetragen wird.

Der Putz kann rund 300 Gramm Feuchtigkeit pro Quadratmeter innerhalb von 24 Stunden aufnehmen. Dafür sorgen neben dem Zement und Kalkhydrat spezielle mineralische Füllstoffe sowie regulierende Zusätze.
Auch wenn der Sanierputz Feuchtigkeit aufnehmen kann, reicht er nicht als alleinige Sanierungsmaßnahme bei feuchtem Mauerwerk. Auch ist er nicht geeignet bei sehr salzbelastetem Mauerwerk, da durch zu viele Salze die Poren im Putz verstopfen können und es somit früher statt später zu erneuten Putzablösungen kommt.

Ein Sanierputz macht bei von außen durchfeuchtetem Mauerwerk nur dann Sinn, wenn im Vorfeld eine Abdichtung erfolgt – sei es durch Injektionstechnik oder eine klassische Außenabdichtung. Ist die Wand abgedichtet, wird der Sanierputz im Innenraum als Finish für eine saubere Wand aufgetragen. Die noch im Mauerwerk befindliche Feuchtigkeit kann nun langsam über den Sanierputz an die Raumluft diffundieren.

Die verputzte Wand nach dem Auftragen des Sanierputz.
Das Finish der Kellerwand

WTA- Zulassung

Unser Sanierputz besitzt eine WTA-Zulassung. Die WTA ist die wissenschaftlich-technische Arbeitsgemeinschaft für Bauwerkserhaltung und Denkmalpflege. Der Verein ist für die Erarbeitung sowie Verbreitung technischer Regeln im Bereich der Bauinstandsetzung zuständig, nachdem die DIN-Vorschriften nicht für nachträgliche Abdichtungen und damit verbundene Maßnahmen gelten. Anhand der WTA-Merkblätter geben sie den Stand der Dinge heraus, an denen sich das Baugewerbe orientieren kann. Im WTA-Merkblatt 2-9 „Sanierputzsystem“ werden nicht nur die technischen Anforderungen sowie Bestandteile für Sanierputze festgelegt, sondern auch klare Empfehlungen zur Anwendung gegeben. Damit soll gewährleistet werden, dass das geschädigte Mauerwerk dauerhaft instandgesetzt wird.
Für eine gute Verarbeitung ist demnach der Untergrund sehr wichtig, der gut vorbereitet werden muss. Dafür entfernen wir den Altputz von der Mauer und auch die Arbeitsfugen werden je nach Zustand ausgeräumt. Der Untergrund sowie der Versalzungsgrad im Mauerwerk geben vor, in welcher Schichtdicke der Sanierputz aufgetragen wird. 

Feuchtregulierungsputz als Alternative zur Abdichtung

Ist eine Abdichtung eines Mauerwerkes nicht möglich oder wird nicht gewünscht, gibt es als Alternative den Feuchtregulierungsputz. Vor allem im Außenbereich kommt dieser oft zur Anwendung. Damit lassen sich schöne Haussockel, welche durch Feuchtigkeit abgeplatzte Oberputze aufweisen, kostengünstiger sanieren, als dies mit einer vorherigen Abdichtung und anschließendem Sanierputz möglich wäre. Dank diesem Feuchtregulierungsputz müssen Sie also nicht auf einen schönen Sockel verzichten. Ebenso wie im Sockel- bzw. Außenbereich, lässt sich der Putz in Innenraum anwenden.

Feuchtregulierungsputz Sanierung Sockel
Ein solcher Sockel muss nicht sein. Mit Feuchtregulierungsputz wird er wieder schön.

Wir von der ARESO GmbH verwenden hier ein Produkt, welches nicht nur die Feuchtigkeit reguliert, sondern auch Salz aus dem Mauerwerk an die Oberfläche transportiert. Dafür sorgt eine spezielle Porengeometrie in dem Putz, die den Werkstoff atmungsaktiv und diffusionsoffen gestaltet. Die Feuchtigkeit wird an die umgebende Luft abgegeben. Die auskristallisierenden Salze sind nicht gefährlich und können von der Oberfläche einfach abgefegt werden. Der Putz selbst nimmt durch diese Transportprozesse keinen Schaden im Vergleich zu sonstigen sogenannten Opferputzen, die mit der Zeit gesättigt sind. Die Poren in diesem Putz können nicht verstopfen.


Der Feuchteregulierungsputz kann selbst bei Mauern mit einer Durchfeuchtung von bis zu 95 Prozent aufgetragen werden. Zudem hemmt er eine Schimmelbildung. Da dieser Putz auch viel im Außenbereich angewendet wird, ist er witterungs-, wasser- und spritzwasserbeständig. Er kann also Wasser und Salze aus dem Mauerwerk nach außen leiten, ohne von außen Feuchtigkeit aufzunehmen.
Ohne aufwendige Trocknungsmaßnahmen wird er von uns bei Alt- wie auch Neubauten im Sockelbereich als auch in Kellerräumen an den Außenwänden aufgetragen. Obwohl er in dicker Schicht aufgetragen werden muss, besitzt er aufgrund seiner vielen Poren nur ein geringes Gewicht.

Sie haben Probleme mit feuchtem Mauerwerk oder einem Sockel, an dem der Putz abbröckelt??? Dann setzen Sie sich mit uns in Verbindung. Wir von ARESO beraten Sie gerne, welche Sanierungsmaßnahmen notwendig sind.

>> Beratung & unverbindliches Angebot gleich hier anfordern

Text by Peteratzinger Publishing

« zurück zur Übersicht